Als Zerstäuben oder Sprühen bezeichnet man die feinste Zerteilung von Flüssigkeitströpfchen als Aerosol (Nebel) in einer gasförmigen Umgebung (Atemluft). Der Begriff Zerstäuben ist irreführend, da im Allgemeinen unter Staub feinste Feststoff-Partikel gemeint sind, obwohl sich der Betriff Zerstäuben überwiegend auf Flüssigkeiten bezieht. (weiterführende Information auf Wikipedia).

Unsere patentierte AKE Düse® - Vernebelungsdüse

zerstäubt Wasser (oder andere Flüssigkeiten mit derselben Viskosität) unter minimalem Überdruck (30-45 bar) zu feinsten Tröpfchen mit einem gleichmäßigen Durchmesser (monodispers) von unter 40µ (µ=Mikron oder tausendstel Millimeter). Das Prinzip unserer Düse beschreibt Patent- und Firmeninhaber Alfons Kenter wie folgt:

"Die Erfindung betrifft einen Zerstäuber zum Vernebeln von Wasser zur Klimaverbesserung bei der Tierhaltung mit einer Düsenöffnung, mit einer der Düsenöffnung vorgeschalteten Rotationskammer, mit mehreren etwa tangential in die Rotationskammer einmündenden Rotationskanälen zum Versetzen der Flüssigkeit in eine zur Düsenöffnung koaxiale Rotationsbewegung und mit einem stromaufwärts von der Düsenöffnung angeordneten Leitstück, das die Rotationskammer und die Rotationskanäle aufweist."

Patentschrift, Alfons Kenter (AKE)

AKE-Zentri-Jet®-DüseDie so erzeugte Rotation überschreitet die dreifache Schallgeschwindigkeit und ermöglicht die feinste homogene Zerstäubung (Vernebelung) des eingeleiteten Mediums bei geringstmöglichem Druck. Zusammen mit widerstandsfähigen Materialien wie V4A Edelstahl oder Zirkonoxydkeramik aus modernster deutscher Fertigung, garantieren einen langen und weitestgehend wartungsfreien Einsatz. Im Gegensatz zu herkömmlichen Düsen (meist ausländischer Importware) wie Pralldüsen oder konventionelle Düsen mit sehr kleinen Lochdurchmessern, verhindert die einmalige Konstruktion der AKE Düse® den Verschluss des Sprühkanals. Die Rotationskammer im Inneren des Düsenkopfes schützt vor Verschleiß, der u.a. durch Verunreinigungen oder hartes Wasser verursacht werden könnte. Die Lebensdauer der Düse wird somit erhöht und der Wartungsaufwand minimiert.

Die Düsen entfalten einen feinen Nebel und kommen auch mit niedrigen Drücken klar. Sie sind ideal für kontaminierte, verschmutzte oder mit Partikeln belastete Räume. Der weitere Vorteil liegt darin, dass alle Tröpfchen, unbeachtet der Sprühweite, im gleichen Größenverhältnis sind. Es entstehen auch keine größeren Tropfen durch Kondensation am Düsenkörper, wie das zum Beispiel bei Pralldüsen der Fall ist.

Die Gleichmäißge Feinheit der Tröpfchen bestimmt die Qualität des Nebels

Je feiner und gleichmäßiger der Wassernebel, desto größer ist das Adhäsionspotenzial (Bindungsfähigkeit) zwischen Wasser und den umgebenden Partikeln. Unsere Vernebelungstechnik befeuchtet und kühlt ohne zu Nässen und reduziert den Wasserverbrauch gegenüber vergleichbaren Systemen, insbesondere bei extremen Einsatzbedingungen wie im Brandschutz.

Synergien

Die Konzeption unser Vernebelungstechnik ist vielfältig einsetzbar:

  • Brandschutz und Brandbekämpfung
  • Adiabate Kühlung
  • Befeuchtung
  • Staubbindung
  • Geruchsbindung
  • toxische Rauchgasbindung
  • Abschirmung von Strahlungswärme
  • Desinfektion
  • Medikation
  • u.v.m.

Es lassen sich sicherlich noch viele Anwendungsmöglichkeiten finden. Interessant wird das AKE Düse® System da, wo man mit einer AKE Düse® Anlage verschiedene Aufgabenbereiche abdecken kann. Das spart Ressourcen, Zeit, Arbeitsaufwand und Kapitalbedarf. Zur Zeit sehen wir unsere Anwedungsschwerpunkte hier:


 

Sollten Sie ein weiteres Anwendungsgebiet kennen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

 

Haben wir Sie neugierig gemacht? Sie möchten mehr wissen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen!